Waldspielgruppe Bachhäusl Niedernsill

Organisation/Verein:

Waldspielgruppe Bachhäusl Niedernsill

Adresse:

Schattbergstraße 14, 5722 Niedernsill

Kontakt:

Homepage:

www.waldspielgruppe-niedernsill.at

Mitglied im Verein Waldpädagogik: Iris Scheiblechner

 

Der Träger des Waldkindergartens Bachhäusl Niedernsill ist ein angemeldeter, gemeinnütziger Verein. Der Waldkindergarten verfolgt dieselben pädagogischen Ziele (Schulreife, Sozialkompetenz, etc.) wie ein Regelkindergarten mit Schwerpunkt Wald- und Naturpädagogik.

Unsere Kinder sind bei Wind und Wetter draußen. Dort wird gespielt, gesungen, gefeiert und gelernt. Für extreme Witterungsbedingungen steht uns das Bachhäusl zur Verfügung. Gebastelt wird nicht mit vorgefertigtem Material sondern zumeist mit dem, was im Wald, auf der Wiese und im Bach zu finden ist. Viel über den Lauf der Natur erfahren die Kinder auch bei der Gartenarbeit, den liebevollen Umgang mit Tieren erlernen die Kinder durch die Versorgung verschiedenster Kleintiere (Hasen, Meerschweinchen, Katzen,…) bei uns im Gelände des Bachhäusls. Das Angebot erweitert sich um die Nachmittagsbetreuung von Schulkindern. Die Kinder kommen nach der Schule ins Bachhäusl und werden dort verköstigt (Suppe, Hauptspeise, Nachspeise, ev. Salat). Nach dem Mittagessen werden unter Aufsicht einer Betreuerin die Hausübungen gemacht. Danach können die Kinder pädagogische Angebote nützen, im Wald ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder einfach nur “rasten”.

Eine entspannte Umgebung, in der sich Lärm verlieren kann, eine Umgebung ohne Druck und mit vielen Entfaltungsmöglichkeiten bietet die besten Voraussetzungen für eine adäquate Entwicklung der Kinder. Unserem Leitsatz entspricht es, die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu respektieren, ihnen achtsam zu begegnen und sie auf ihrem Entwicklungsweg liebevoll und hilfsbereit zu begleiten. Unter diesen Gesichtspunkten ist es möglich, Kinder in der von der Natur “vorbereiteten Umgebung” zu begleiten, wo sie nach ihren ganz persönlichen Bedürfnissen, Fähigkeiten,

Interessen und nach ihrem eigenen Entwicklungstempo tätig werden können, eine Tätigkeit, die Voraussetzung ist für Entwicklung und Lernen. Wir nehmen Rücksicht auf den Entwicklungsstand des einzelnen Kindes, auf Grundbedürfnisse und auf spezielle Situationen.

Durch den täglichen Aufenthalt in “ihrem” Gelände werden die Kinder sensibilisiert für die jahreszeitlichen Veränderungen im Wald. Daraus ergeben sich Fragen zu den Geschehnissen, Pflanzen und Tieren. Die Kinder können gemeinsam mit ihren Betreuern durch direktes Erleben und Begreifen die Antworten darauf finden. Kinder, die eine emotionale Beziehung zur Natur aufgebaut haben, werden auch als Erwachsene die Natur schützen und dies wiederum an die nächsten Generationen weitergeben. Durch das unmittelbare und sinnliche Erleben der Natur bildet sich ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein. Dies wird unterstützt durch Projektarbeit und den täglichen Umgang mit Pflanzen und Tieren. Die Kinder gewinnen grundsätzliche Einsichten in Sinn‐ und Sachzusammenhänge und elementare Gesetzmäßigkeiten.

Die Waldpädagogik schafft Grundlagen für den kreativen und verantwortlichen Umgang mit Materialien, Umweltressourcen und Techniken der heutigen und zukünftigen Generationen.

Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, Freiräume, Naturverbundenheit, Spüren und Erleben von Wärme, Nässe, Kälte, usw. im Kreis der Jahreszeiten, Stärkung des Immunsystems, Einhaltung der Regeln zur eigenen Sicherheit, usw. sind nur einige Vorteile, die unsere Kinder während ihrer Zeit im Wald mit allen Sinnen erleben dürfen.

Categories: Kindergärten